Glas
Über uns
Anfahrt
Kontakt/Impressum
Kontakt/Impressum
  • Deckelpokal Petersburger Glashütte Zarin Elisabeth Petrowa Sammlung Helfried Krug
Deckelpokal mit PortrÄt der Zarin Elisabeth Petrowna
St. Petersburger, Mitte 18. Jhd.
Provenence: Sammlung Helfried Krug
Vorderseits das Profilbildnis der Zarin Elisabeth Petrowna (1741 – 62) flankiert von Waffentrophäen, rückseits der gekrönte Doppeladler mit Zepter und Reichsapfel und Ligaturmonogramm „EPI“. Dazwischen C-Spangen mit Blumengebinden; farbloses Glas, Tiefschnitt, teilweise geblänkt
Lit.: Klesse, Brigitte: Glassammlung Helfried Krug. Aus­stellung im Museum Folkwang in Essen. 1965: Abb. 336:
Maße: H: 35 cm; Preis: auf Anfrage
Anfrage
  • Barock Glas Pokal Schnitt Zechlin
Barockpokal mit Bildnis Friedrich Wilhelms I.
Potsdam oder Zechlin, um 1725/40
Medaillon mit Profilbildnis des Königs Friedrich Wilhelm I. von Preußen (1688 - 1740) mit Zopf flankiert von Trophäen und von Adlern gehaltene Standarten, darüber Krone. Lippenrand und teile des Fußes vergoldet. Farbloses Glas, geschliffen, geschnitten u. vergoldet, Tiefschnitt partiell geblänkt

Maße: H: 20 cm
Preis: 2.800 €

Anfrage
  • Goldrubin Becher Kunckel Glas Schnitt Nürnberg Paulus Eder
Goldrubin-Becher
Glas: Süddeutsch / Schnitt: Nürnberg, um 1690
Gravur in der Art des Paulus Eder
Goldrubinglas, Tiefschnitt, Diamantritzung, Abriss gekugelt Sehr feiner Barockbecher, umlaufend Vogeldarstellungen auf Fruchtgebinden, dazwischen durch Schleifen verbundenen Früchtefestons
Lit.: Kerssenbrock-Krosigk: Kat.Nr. 126; von gleicher Hand der Becher im Grünen Gewölbe, Staatl. Kunstasammlungen Dresden, Inv. 1968,3,

Maße: H: 10 cm
Preis: verkauft

Anfrage
  • Barockpokal Glas Nürnberg blau
Barock Pokal
Nürnberg, um 1680
Hermann Schwinger (1640-83) zgs.
Für Hermann Schwinger charakteristischer umlaufender Landschaftsdekor mit Burg und Figurenstaffage Farbloses Glas mit blauem Schaft, Tiefschnitt, leicht glaskrank
Lit.: Meyer-Heisig, Erich: Der Nürnberger Glasschnitt des 17. Jahrhunderts. Nürnberger Presse 1963.: WT 108

Maße: H: 22 cm
Preis: 4.800 €

Anfrage
  • Reisebecher Glas Schnitt Nürnberg 1725
Nürnberger Reisebecher
Nürnberg, um 1725
Umlaufende Flusslandschaft mit Schloss einer Brücke, einem Weingarten und im Hintergrund eine Stadtansicht, darin eine Jagdszene mit Jägern, Hirschen, Enten und Reihern unter umlaufender Grotesken Bordüre
Farbloses Glas, Tiefschnitt, teils geblänkt
Lit.: Schmidt, Robert: Die Gläser der Sammlung Mühsam, Berlin 1914: Nr. 87 Becher mit ganz ähnlicher Gravur von gleicher Hand (s. Abb 6)

Maße: H: 9,1 cm
Preis: 4.800 €

Anfrage
  • Deckelpokal Glas Schnitt Warmbrunn Hermannsdorf Schlesien
Deckelpokal mit Weinbauern, Destille und Zecher
Schlesien, Warmbrunn oder Hermannsdorf, 1. Hälfte 18. Jh
Auf Deckel und Kuppa mehrere Szenen zum Weinanbau, Schnapsbrennen und einem glücklichen Zecher. Neben dem reichen bildlichen Dekor auf Deckel, Kuppa und Fußplatte, leicht grau-manganstichiges Glas; feiner teils geblänkter Tiefschnitt; mit folgender Text: „Probier diesen saft und schluck / ihn nur hinein / Die beste Panaceé, ist ein / Quartirel wein //Wer Bachi Reben pflantzt / Und Lebenswasser brennt / der ist mein bester Freund / Sie sind mein Element.//Wer etwas finden wiel, der suche nur den Grund / der letzte trunk macht fett, und ist nicht ungesund.“
Lit.: Schmidt, Robert: Die Gläser der Sammlung Mühsam, Neue Folge. Berlin 1926: Nr. 170: Warmbrunner Pokal mit übereinstimmendem Destillenmotiv
Maße: H: 23 cm; Preis: auf Anfrage
Anfrage
  • Konfektschale Tanz Schneider
Konfektschale mit Tanzparkett
Schlesien, Warmbrunn, um 1735/40
Konfektschale mit umlaufendem Tiefschnitt mit Musikern und drei tanzenden Paaren und ligiertem Monogramm „TGvK“. Die seltene Darstellung findet sich von gleicher Hand geschnitten auf einem Fußbecher der ehem. Sammlung Biemann. Der äußerst feine Schnitt wurde von Brigitte Klesse & Axel von Saldern Christian Gottfried Schneider zugeschrieben (500 Jahre Glaskunst – Sammlung Biemann. Zürich 1978 Kat: Nr. 122).

Maße: H: 12,5 cm
Preis: auf Anfrage

Anfrage
  • Deckelpokal Böhmen Riesengebirge
Barocker Deckelpokal mit Treuesymbolik
Riesengebirge, um 1720
Darstellung eines Opferaltares mit kaiserlichem Wappen, dargebrachtes Herz mit "3" darüber das Auge Gottes, umgeben von der Inschrift "Was Gott und dem Kaiser Treu". Eingefasst in Arkanthusbordüren, mit denen auch der Scheibenfuß und der Deckel verziert sind, Farbloses Glas, 12-fach facettiert, in Fuß und Knauf spiralige Goldrubin-Fäden umgeben von Spiralfäden mit Goldstaub, feiner, zu großen Teilen geblänktem Tiefschnitt
Lit.: Kunstmuseum Luzern 1981: 3000 Jahre Glaskunst. Nr. 730 nahezu identischer Pokal, jedoch mehrfach gesprungen Pokal aus der Sammlung Buchecker, Luzern
Maße: H: 36 cm; Preis: 4.500 €
Anfrage
  • Hessen Altmünden Barock Glas Pokal Ernesto Wolf
Pokal von bes. kunsthistorischer Bedeutung
Hessen, wohl Altmündener Hütte, um 1770
Die beiden Motive - Satyrherme und tanzendem Bauer - finden sich in gleicher Kombination und wohl von gleicher Hand geschnitten auf einem Pokal der Sammlung Ernesto Wolf (Brigitte Klesse und Hans Mayr: Veredelte Gläser aus Renaissance und Barock. Wien 1987: Kat-Nr. 98 und Abb. 118 – 20). Die dortige Zuschreibung nach Böhmen war wohl schon für Brigitte Klesse schwierig (s. Text S. 70) und ist durch das vorliegende Glas zu überdenken.
Maße: H: 15,5 cm
Preis: 1.200 €
Anfrage
  • Kelchglas Dresden Franken Trinkspruch
Kelchglas
Dresden oder Franken, um 1710/15
Florales Dekor mit französischem Trinkspruch "Je puise ici ce que je fai ailleurs" Bedeutung: Hieraus ziehe ich meine Nahrung, Kartusche mit blühenden Blumen und fliegendem Insekt, rückseits Rankenwerk;
Farbloses Glas, gedrehter Schaft mit rotem Fadeneinschluss, Tiefschnitt

Maße: H: 18 bis 17 cm
Preis: 700 €

Anfrage
  • Pokalglas Barock Böhmen Stadtpanorama
Barock Pokal
Südböhmen, eventuell Helmbachhütte, 18.Jh.
Über fast die gesamte Kuppa gestrektes Stadtpanorama mit Personen und Tierstaffagen;
Farbloses Glas, Schaft mit roter Fadenspirale, Tiefschnitt

Maße: H: 21 cm
Preis: verkauft

Anfrage
SCHWERER BAROCKBECHER MIT BACCHANTISCHER SZENE
SCHWERER BAROCKBECHER MIT BACCHANTISCHER SZENE
Potsdam-Berlin, um 1700
Umkreis: Gottfried Spiller (1663 – 1728)

Auf der Wandung des Fußbechers vier trinklustige Bachanten, darüber die Inschrift „Vivat Curt Jancke“. Gottfried Spiller, Neffe und Schüler von Martin Winter gilt als einer der bedeutendsten deutschen Glasschneider der Barockzeit. Häufig gravierte er Putti und spielende Kinder. Auf dem Fußbecher für Curt Jancke sind sie zu mit Weinranken gekrönten, fröhlich feiernden Bacchanten abgewandelt.
Höhe: 12,1 cm
Details
DECKELPOKAL
DECKELPOKAL
Warmbrunn, Schlesien, um 1750
Gravur: Christian Gottfried Schneider (1710-1773)

Reich graviert mit Freundschaftssymbolen und Inschrift: „Stimt Mund und Hertz recht überein,
So kan die Freundschaft ewig seyn.“

Höhe: 22,5 cm; Pokal ohne Deckel: 15,2 cm
Details
AMBROSIASCHALE MIT WAPPEN LICHTENSTEIN-KASTELKORN
AMBROSIASCHALE MIT WAPPEN LICHTENSTEIN-KASTELKORN
Christian Gottfried Schneider
Warmbrunn, Schlesien, um 1745

farbloses Glas mit Palmetten in Hochschliff und extrem feinem Tiefschnitt: frontal das Wappen des Fürstbischofs Jakob Ernst Graf von Liechtenstein-Castelcorn mit voller Helmzier (1690-1747). Der karitativ gesonnene Fürstbischof krönte Maria Theresia am 12. Mai 1743 in Prag zur Königin von Böhmen. Seitlich Darstellungen von Häusern in den für Schneider charakteristischen Rocaillenschmuck eingebettet.
Höhe: 12,3 cm
Details
FUSSBECHER MIT TAGESZEITENDARSTELLUNGEN 
„LE MATIN, LE MIDI, LE SOIR, LA NUIT“
FUSSBECHER MIT TAGESZEITENDARSTELLUNGEN
„LE MATIN, LE MIDI, LE SOIR, LA NUIT“

Schlesien, Hirschberg oder Warmbrunn, um 1730
Gravur: „Meister der figürlichen Allegorien“

Von diesem namentlich heute noch nicht fassbaren Meister stammen auch der Pokal mit Atlanta und Hippomenes in der Sammlung Ernesto Wolf, der Fußbecher mit Allianzwappen Schaffgotsch – Waldstein und der Fußbecher mit Puttenszenen in der Sammlung Rudolf von Strasser.

Höhe: 11,7 cm
Details
BAROCK-POKAL MIT MONATSDARSTELLUNG JUNI
BAROCK-POKAL MIT
MONATSDARSTELLUNG JUNI

Warmbrunn (Cieplice), Schlesien, um 1760

Kuppa birnförmig und bis zur Hälfte facettiert.
Auf der Wandung in feinem Tiefschnitt ein galantes
Paar mit Amor in Gartenanlage und Tierkreiszeichen Krebs. Inschrift: Junius.

Höhe: 13,9 cm
Details
BAROCK-POKAL MIT RATTE
BAROCK-POKAL MIT OPOSSUM
Warmbrunn (Cieplice), Schlesien, um 1750

Farbloses Glas, Lippenrand vergoldet.
Facettierter Balusterschaft, leicht ansteigender Fuß.
Birnförmige Kuppa, bis zur Hälfte facettiert.
Auf der Wandung ein Opossum (Beutelratte) mit seinen Jungen im Brutbeutel sehr fein und naturgetreu graviert.
Das Motiv des Opossums spiegelt die Faszination für
alles Exotische im 18. Jahrhundert wider.

Höhe: 12,9 cm
Details
nach obenzum Seitenanfang



BAROCKFLASCHE
BAROCKFLASCHE
Böhmen, um 1700

Flasche aus farblosem Glas, runder abgeflachter Körper mit Wabenfacetten - Schliff, Zinnverschluß und Zinnstandring.
Lit.: Rezané a Brousené (1989): Ceské sklo II - Sklo období baroka. Praha

Höhe: 32 cm
Details
SCHNAPSGLÄSER
SCHNAPSGLÄSER
Böhmen oder Bayerischer Wald, 18. Jh.

sieben Schnapsgläser, barock, farbloses Glas,
jedes Schnapsglas facettiert geschliffen

Höhe: 4,6 bis 5,0 cm
Details
HOCHZEITSKRUG
HOCHZEITSKRUG
Böhmen, datiert 1764

Großer Bierkrug mit Zinndeckel aus farblosem Glas. Gravur: turtelnde Tauben auf flammenden Herzen, darüber die Inschrift: "Wir lieben die Treu".
Wohl als Hochzeitsgeschenk gefertigt.
Vom Henkel ausgehende Spannungsrisse.

Höhe: 22 cm
Details